BMF-Freunde

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Große Militärfahrzeug Ausstellung auf dem Volksfest in Bogen

E-Mail Drucken PDF

Bereits ende November 2012 fragte die Stadt Bogen unseren Vorstand David Blume ob wir eine große Militärfahrzeugausstellung vom 12.-14. Juli 2013 zum Volks- und Heimatfest veranstalten würden, und er sagte zu. Am Donnerstag den 11 Juli begannen wir bereits morgens um 10 Uhr mit den Aufbauarbeiten. Wir hatten mehrere Zelte auf zu bauen was sich wegen dem sehr festen Boden schwierig gestaltete. Dank der freundlichen Unterstützung von ein paar Mitarbeitern der Stadt, die uns eine Hilty zur Verfügung stellten, konnten wir dann nach vorbohren der Löcher für die Zeltpflocken die schweißtreibende Arbeit fortsetzen. Bis zum späten Nachmittag standen alle Zelte und der Funkmast. Im laufe des Nachmittags traf dann auch die Feldküche der RK Straubing mit dem Besitzer Andreas Burhop sowie einige Großfahrzeuge der Firma RWtech mit dem Besitzer Rudi Willner ein. Am Freitagmorgen wurden die Aufbauarbeiten fortgesetzt und die einzelnen Displays aufgebaut. Im laufe des Tages trafen dann die restlichen Teilnehmer, Händler und großfahrzeuge für die Ausstellung ein. Ab 18 Uhr standen alle Attraktionen den Besuchern zum Bestaunen zur Verfügung. Es gab eine provisorische Meldestelle, ein improvisiertes Feldlazarett, Funk und Kochstelle, behelfsmäßiger kleiner Gefechtsstand, Mörserzug, ABC Schutzanzüge und viel Equipment sowie Fahrzeuge der Bundeswehr zu sehen. Unsere History Group hatten auch einige Exponate und Fahrzeuge der amerikanischen Armee aus dem zweiten Weltkrieg Ausgestellt. Am Stand des VdRBw konnten sich alle über die Arbeit der Reservisten Informieren. Die Feldküche kochte an allen 3 Tagen verschiedene Eintöpfe die dann von den Besuchern für ein paar Euro gekauft werden konnten. Des weiteren wurden von uns ein paar Aktionen durchgeführt. So konnte jeder, der Lust dazu hatte, einmal mit dem Feldtelefon Telefonieren oder zusehen wie konterminierter Soldat von 3 Kameraden in ABC Vollschutzanzug (Zodiak) Abtransportiert und behandelt wurde. Die History Group zeigte wie die verwundeten Amerikaner früher mit Hilfe eines Willys Jeeps abtransportiert wurden. Die Besucher hatten auch die Möglichkeit, bei 3 Händlern auf dem Platz, sich mit Militärklamotten usw. Einzukleiden. Es war ein sehr belebtes und interessantes Wochenende. Man konnte viel Erleben und Bestaunen. Wir bedanken uns bei allen die dazu beigetragen haben das die Ausstellung so ein großer Erfolg war. Ein großer Dank geht auch an den Willner Rudi für seine Großfahrzeuge, der RK Straubing unter der Leitung von OL. d.R. Andreas Burhop, die Bezirksorganisationsleiterin HptFw d.R. Frau Christiane Loferer mit ihrem VdRBw Infostand und der Stadt Bogen mit dem Ansprechpartner Christian Freundorfer für die sehr gute Zusammenarbeit. Wir hoffen es hat allen gefallen und freuen uns auf weitere schöne Ausstellungen. Bilder gibt´s hier.

 

Wer ist online

Wir haben 48 Gäste online

Galerierückblick